Älter werden - aktiv bleiben

Mit Schwung in die zweite Lebenshälfte

Es gibt viele Wege, sich die Lebensfreude im Alter zu erhalten. So vielfältig und differenziert die Interessen lebenserfahrener Menschen sind, so umfassend und anregend sind die Angebote der Sonderpräsentation «Älter werden – aktiv bleiben».

Es gibt kein Patentrezept dafür, wie sich die zweite Lebenshälfte am besten gestalten lässt. Entsprechend abwechslungsreich gestaltet sich das Angebot der Sonderpräsentation «Älter werden – aktiv bleiben» an der muba: Während im Forum auf der grossen Bühne täglich prominente Fachleute zu verschiedenen Altersthemen Auskunft geben, widmet sich das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt ganz dem Thema Gesundheit und Ernährung. Das Programm unter dem Leitsatz «Essen mit Genuss – Bewegen mit Freude» motiviert zu einem sorgsamen Umgang mit dem eigenen Körper. Dabei lässt sich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden: Der Kanton Baselland überrascht mit einem eigens angelegten Wald. Das Amt für Wald beider Basel, das Sportamt Baselland und die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion laden ein, frische Kräfte zu tanken und die natürlichen Fitnessgeräte zu nutzen.
 
Die Stimme als Waffe
«Vorbeugen ist besser als heilen», lautet auch das diesjährige Motto der Kantonspolizei Basel-Stadt. Wie sich ältere Menschen in Konfliktsituationen richtig verhalten und einen Angriff mit einfachen Mitteln abwehren, zeigen Spezialisten auf dem im Stand integrierten Übungsplatz. Dabei kann zusätzlich in einer «Schreikabine» die Lautstärke der eigenen Stimme als Abwehrwaffe gemessen werden.
 
Die Sonderpräsentation «Älter werden – aktiv bleiben» rückt die Lebenslust und den Zeitgeist jener Generation in den Fokus, die bereits viel erreicht hat und noch viel Schönes und Interessantes erleben will.