Modeschau

Die Sommermode bittet zum Tanz

Die Anwärter für Miss und Mister Nordwestschweiz machen den Laufsteg an der muba zum Hotspot. Das i-Tüpfelchen setzt die Modeschau, die beweist, dass Kleider auch an tanzenden Körpern bezaubernd aussehen.

Drei, zwei, eins – und ab auf die Bühne! Zehn Frauen und zehn Männer haben ein Ziel vor Augen: Miss oder Mister Nordwestschweiz zu werden. Das muba-Publikum ist live dabei, wenn sich die Kandidatinnen und Kandidaten in Mode von Coop City Pfauen präsentieren. «Manche wagen zum ersten Mal den Schritt ins Rampenlicht», sagt Organisator Martin Thalmann über seine Schützlinge. Aber neben Ausstrahlung und Glück brauchen die Anwärter auch Köpfchen: Wer kommt bei den Quizfragen zu Themen wie Gesellschaft, Politik oder Sport ins Schwitzen, wer antwortet souverän? Am Ende schaffen es acht Männer und ebenso viele Frauen ins Finale. Auch das derzeit amtierende Siegerpaar ist an der muba mit von der Partie: Jennifer Senften und Gionatan de Vita begrüssen alte und neue Fans zum Fotoshooting.
 
«Pirouetten» in Fashion
Bühne frei heisst es ausserdem für den neuen Sommerlook. Rolf Nungesser von real time society organisiert die Modeschau auf der grossen Bühne und ist immer für eine Überraschung gut: «In diesem Jahr führen Tänzerinnen und Tänzer die neusten Trends vor.» Von Ballett bis Breakdance sind die unterschiedlichsten Tanzstile in einer bunten Show vereint. Wie die Kollektionen von Coop City Pfauen, Scooter Fashion und dem MBT Shop Basel sowie die Einzelstücke vom Young Designers' Market und formforum bei Drehungen, Sprüngen und Pirouetten wirken, kann das Publikum täglich fünfmal erleben. Eine Sängerin sorgt zusätzlich für Gänsehautmomente.