Erlebniswelt Gesundheit

Testen Sie Körper und Geist

Ob Blutdruck oder Wirbelsäule, Gedächtnis oder Gehör – an der «Erlebniswelt Gesundheit» können Sie sich kostenlos auf Herz und Nieren untersuchen lassen.

Wer sich bewegt, bleibt beweglich. Das ist einfacher gesagt als getan. Denn verletzen wir uns oder werden wir älter, führt das oft dazu, dass wir uns nicht mehr genügend bewegen. Die Folge können Schmerzen und degenerative Prozesse sein. «Stopp!», sagt dazu der Schweizerische Verband der Berufs-Masseure. Seine Fachleute testen am muba-Stand, wie beweglich Ihre Wirbelsäule st – und helfen mit Ratschlägen weiter.

Wie gestresst sind Sie eigentlich? Ein kurzer Stress-Test zeigt auf, wie angespannt Sie gerade sind. Am Stand des Dachverbands Xund erhalten Sie natürlich auch Tipps, wie Sie zu mehr Gelassenheit finden. Eine Auszeit nehmen Sie sich am besten gleich bei einer kostenlosen Tasse Tee in der Lounge. Hier zelebriert «shuyao» fernöstliche Teekultur vom Feinsten.

Blutdruck, Puls und Sauerstoff
Sie wissen nun, wie gestresst Sie sind. Und wie hoch ist Ihr Blutdruck? Der Samariterverband beider Basel testet während der Messe kostenlos Ihren Blutdruck, misst Ihren Puls sowie die Sauerstoffsättigung im Blut. Zudem präsentiert der Verband auch die nützlichen Kurse, die seine Vereine anbieten.

Ältere, behinderte oder kranke Menschen möchten ihr Leben selbst bestimmen. Denn wer zu Hause wohnen bleibt, geniesst eine besondere Lebensqualität. Der praktische Rotkreuz-Notruf sorgt für Sicherheit im eigenen Daheim und unterwegs. Per Knopfdruck wird die Notrufzentrale alarmiert, die wiederum umgehend Hilfe organisiert. Am muba-Stand erklären Mitarbeitende des Roten
Kreuzes, wie der Notruf genau funktioniert.

Psst! Hören Sie noch alles, was Sie hören möchten? Oder sind Gespräche und Umgebungsgeräusche für Sie nur noch ein schwer entwirrbares Geräusche-Chaos? In nur wenigen Minuten zeigt Ihnen der professionelle Hörtest bei Neuroth auf, wie gut Ihre Ohren noch funktionieren.

Unterstützung bei Demenz
Neben Schwerhörigkeit wird auch Demenz oft tabuisiert. Die Alzheimervereinigung beider Basel wendet sich deshalb während der muba an Betroffene und Angehörige. Hier erfahren Sie, was Sie tun können, wenn ein Angehöriger erste Alzheimer-Symptome zeigt oder wenn Sie bei der Betreuung eines dementen
Menschen an Ihre Grenzen kommen. Neben Beratungen und Angehörigengruppen bietet die Vereinigung
auch Gedächtnistrainings für Menschen mit beginnender oder mittlerer Demenz an. Und schliesslich erfahren Sie hier, wie man einer Demenzerkrankung vorbeugen kann.

Angebote

  • Alzheimervereinigung beider Basel
    Wissen über Demenz
     
  • Dachverband Xund
    Gesundheitsverhalten im Umgang mit Stress
     
  • Neuroth Hörcenter AG
    Hörtest
     
  • Samariterverband beider Basel
    Blutdruck- und Pulsmessung, Sauerstoffsättigung
     
  • SVBM Schweizerischer Verband der Berufs-Masseure
    Beweglichkeit der Wirbelsäule
     
  • SRK Baselland und Basel-Stadt
    Notruf für mehr Sicherheit