Sonderschau Food Waste

Sonderschau Food Waste

Die grosse Verschwendung

Rund zwei Millionen Tonnen Lebensmittel landen in der Schweiz jedes Jahr im Müll. Und es werden immer mehr. Die Sonderschau «Food Waste – die Ausstellung» gibt vielfältige Inputs, wie Lebensmittelabfälle im Haushalt vermindert werden können.

Wir ertappen uns alle dabei: Der Apfel mit dem braunen Fleck wandert auf den Kompost und das Joghurt mit dem gerade erst überschrittenen Haltbarkeitsdatum landet im Müll – wir verschmähen Lebensmittel schon aufgrund der kleinsten Makel. Fast die Hälfte aller vermeidbaren Abfälle in der Schweiz fallen in Haushalten und der Gastronomie an: Pro Person werden täglich 320 Gramm Lebensmittel verschwendet. Die Sonderschau mit dem Slogan «Aus Liebe zum Essen» informiert an der muba auf eindrückliche Weise, wie rund ein Drittel aller Lebensmittel weltweit weggeworfen werden. «Wir möchten mit der Ausstellung die Wertschätzung für Nahrungsmittel wieder steigern sowie die Lust am Essen wecken», erklärt Dominique Senn, Projektleiterin der Ausstellung.

Selfie als Erinnerung
Die Thematik wird dabei ideenreich und spannend umgesetzt. Die Sonderausstellung führt durch fünf interaktive Stationen und regt dabei nicht nur zum Nachdenken über unseren Nahrungsverbrauch an, sondern zeigt unverkrampft, wo es im Alltag öfters hapert, wenn es ums Essen geht. «Oftmals kaufen wir zu viele Lebensmittel oder lagern sie falsch», weiss Senn. An der Sonderschau darf man deshalb testen, ob man clever einkauft, einen Kühlschrank korrekt einräumt und Portionengrössen richtig abschätzt. «Zudem kann aus Resten ein köstliches Menü zusammengestellt werden», so Senn. Zum Abschluss gibt es ein Selfie in Kochuniform – als mahnende Erinnerung, bevor die braune Banane das nächste Mal voreilig im Abfalleimer landet.

Teilen