Das letzte Plakat der Geschichte wurde gekürt

Gewinnerplakat muba 2019
Zur letzten Ausgabe der muba hat die Messeleitung erneut einen internen Plakatwettbewerb an der HGK FHNW ausgeschrieben. Zwölf Studierende des Instituts Visuelle Kommunikation der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW haben im Rahmen einer Semesterarbeit am Wettbewerb zur Gestaltung des muba Dernière-Plakates 2019 teilgenommen. Insgesamt wurden 19 Entwürfe eingereicht und sowohl von einer Fachjury als auch im Publikumsvoting bewertet.

Gewinner: Stephanie Müller und Daria Vuistiner
Die Wahl fiel auf den Entwurf des Studentinnen-Duos Stephanie Müller und Daria Vuistiner. Das Werk der beiden zeigt das prägendste Symbol in der Geschichte der muba - den Merkurhut - in einem modernen und dennoch an vergangene Zeiten anlehnenden Design. Vorgestellt wurde das Gewinnerplakat und alle weiteren Entwürfe an der gestrigen Plakatvernissage auf dem Campus der Künste im Dreispitz. Die Ausstellung zeigt alle 19 Plakate, die zum Thema der Dernière-Ausgabe entworfen wurden. Im Sinne der Nachwuchsförderung lancierte die muba bereits zur Ausgabe 2018 gemeinsam mit der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW den Plakatwettbewerb.