Medienplattform

Die Medien am Puls der muba

Die Basler Medienlandschaft ist im Umbruch. In den Lounges rund um die grosse Showbühne kann man die Vielfalt der regionalen Publikationen und Sender aus nächster Nähe kennenlernen. Gleichzeitig finden spannende Vorträge und Podien zu Frau und Business, Regionaltourismus oder Sterbehilfe statt.

«Die Basler Medienlandschaft hat sich im letzten Jahr ausgesprochen dynamisch entwickelt», freut sich Simon Dürrenberger, der im Messeteam die Medienplattform rund um die grosse Showbühne betreut. In der Tat kann kaum eine andere Schweizer Region mit einer vergleichbaren Vielfalt an Titeln und Sendern aufwarten wie das Rheinknie: Zahlreiche Zeitungen, Magazine, Internetportale sowie Radio- und Fernsehprogramme buhlen um die Aufmerksamkeit des Publikums. Etliche Angebote sind erst vor Kurzem hinzugekommen. 
 
Medien direkt erleben
«Unser Publikum kann diese bunte Palette alter und neuer Regionalmedien aus nächster Nähe kennenlernen», sagt Dürrenberger. Zu diesem Zweck hat die muba rund um die Showbühne eine grosszügige Lounge-Landschaft eingerichtet, wo man folgenden Publikationen und Sendern auf den Zahn fühlen kann: «Basler Zeitung», «Baslerstab», «Basellandschaftliche Zeitung» inklusive «Sonntag» und Ausgabe Basel, «Tageswoche», «Radio Basilisk», «Regio aktuell» und «Telebasel».
 
Kontroverse Debatte mit Exit
Einen prominenteren Platz hätten die Medienmacher gar nicht ergattern können. Denn die grosse Bühne, die sich fünfmal täglich in den Catwalk der Modeschau verwandelt, ist der unbestrittene Publikumsmagnet der Messe. «Zwischen den Modepräsentationen finden auf der Bühne täglich interessante Podiumsgespräche und Vorträge statt», erklärt Dürrenberger. So organisiert etwa die Basler Buchmesse Literaturevents. Auch die Sterbehilfeorganisation Exit lädt zum Podiumsgespräch. Die umstrittene Vereinigung ist erstmals an der muba zu Gast.
 
Regionaltourismus wohin?
Vertreten ist zudem das Frauennetzwerk NEFU. Anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens stellt sich die Organisation der Ein-Frau-Unternehmerinnen dem breiten Schweizer Publikum vor – unter anderem mit einem Podiumsgespräch auf der grossen Bühne. Am Tag der Frau ist die Medienplattform ebenfalls fürs weibliche Geschlecht reserviert. An diesem Anlass drehen sich die Vorträge und Diskussionen nicht ums Business, sondern um die Rolle der Frau in Kunst und Kultur. Für weitere Highlights sorgen die Auftritte der Gastregion Hochschwarzwald. Für die Angebote der Feriendestination vor den Toren Basels wirbt ein Komiker. Mit einem hochkarätigen Podium auf der Showbühne beenden die Tourismusexperten aus dem Hochschwarzwald gemeinsam mit ihren Kollegen von Basel Tourismus und Baselland Tourismus die Veranstaltung.
 
Live-TV aus allen Hallen
Auch Telebasel nutzt Zeitfenster auf der Bühne. Vor allem aber sendet das Lokalfernsehen mit seinem brandneuen Übertragungsequipment live aus allen Hallen. Weitere Medien schlagen ebenfalls an der muba einen Redaktionsstützpunkt auf, um der Messe direkt den Puls zu fühlen.

News Corner
Ein wichtiger Informationspunkt an der muba ist der News Corner. Im Eingangsbereich der Halle 2 finden Sie ein breites Angebot an kostenlosen Publikums- und Fachzeitschriften. Holen Sie sich gratis Infos zu den vielfältigsten Themen.