Startup-Boom in Basel: Geballte Innovationskraft an der Muba

Publiziert am 10.05.2017 von Sabrina Oberländer

Die Attraktivität des Abenteuers, ein eigenes Startup zu gründen, bleibt ungebrochen. Die Zahl der Anmeldungen junger Unternehmen ist alleine bei der Basler Startup-Academy im vergangenen Jahr um ein Drittel gewachsen. Ein Trend, der nicht nur die Region Basel, sondern die ganze Schweiz prägt. Die diesjährige Muba knüpft an diese aktuelle Entwicklung an und bietet die Möglichkeit, direkt mit der Startup-Szene in Kontakt zu treten. Gemeinsam mit den vor Ort präsenten Startup-Organisationen aus der ganzen Schweiz bietet sich Medienschaffenden und Besuchern die aussergewöhnliche Chance, sich ein umfassendes Bild über die Startup-Branche zu machen. Vertreten sein werden die Startup-Academy, das Stellwerk, Startup.ch, der Creative Hub, der Business Parc Reinach, Innovation Basel und Launchlabs.

Im Bereich der Jungunternehmen gibt es Startups aus fünf Themengebieten zu entdecken:

  • Kreativwirtschaft / Lifestyle
  • Sharing Economy
  • Design und Produktion
  • Informationstechnologie / Digitalisierung
  • Lifescience

Zwei Beispiele von teilnehmenden Startups:

NIU wurde 2014 von den Designerinnen, Christine Urech und Simone Hölzl, gegründet. NIU steht für langlebige Werte. Die Produkte sind zeitlos und werden lokal hergestellt. Der Name beruht auf der ersten Möbelkollektion. Schlichte und moderne Eleganz kombiniert mit altem Holzhandwerk der Spindeltechnik. Die Produktpalette besteht aus gedrehten Tisch- und Hockerbeinen, die ganzohne Schrauben und nur mit einem Holzkeil mit der Platte verbunden sind. Ende 2014 lancierten die Designerinnen mit einem neuen spezialisierten Möbel- Produzenten die erste Kleinserie von Hockern, Beistelltischen und Sitzbänken. Das Angebot wird nach und nach mit höchsten Qualitätsansprüchen erweitert.

Prisca Glaser und Tatjana Geiger kreieren und entwickeln seit Anfang 2013 unter dem Label irui – lingerie Unterwäsche für Frauen und nähen diese in ihren Atelier-Räumlichkeiten in Basel. Die
verwendeten Stoffe, Spitzen und Zutaten stammen wenn immer möglich aus dem europäischen Raum. Irui – lingerie legt Wert darauf, sich nicht dem Diktat der Wegwerfgesellschaft zu unterwerfen sondern sorgfältig mit Ressourcen, Materialien und Produkten umzugehen. Einmal jährlich wird eine neue Kollektion in kleiner Stückzahl produziert, deren Modelle mit den vorherigen Kollektionen kombinierbar sind. Der Vertrieb erfolgt über ausgesuchte Läden sowie rund viermal pro Jahr über PopUp-Stores in Basel oder anderen Städten der Schweiz.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Messe Schweiz und den beiden Basler Startup-Organisationen Stellwerk und Startup Academy findet mit diesem Auftritt an der Muba seine Fortführung. Bereits an der letztjährigen Herbstwarenmesse waren Jungunternehmen mit ihren Produkten vor Ort präsent. Die neue Ergänzung mit schweizweiten und internationalen Startup-
Organisationen und Jungunternehmen macht den Auftritt an der Muba für Besucher aus der ganzen Schweiz zu einem Anziehungspunkt. In Panels werden Themen rund um die Chancen und Risiken von Unternehmensgründungen diskutiert. Im direkten Kontakt mit Startups und Startup-Organisationen können allfällige Fragen der Besucher kompetent und effizient beantwortet werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.
Yolande Terappon / Martin Steinbach

STARTUP ACADEMY
PICASSOPLATZ 4
4052 BASEL
STARTUP-ACADEMY.CH
+41 61 271 80 45

Medienkontakt

Sabrina Oberländer
muba
Head Communications Sabrina Oberländer
+41 58 206 22 79

Downloads

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha