muba gestaltet zusammen mit Pro Innerstadt und der FHNW ein Erlebnis für alle Sinne

Publiziert am 04.04.2018 von
Mitmachen, anpacken, selbermachen - der neue muba-Bereich «INSPIRATION.live» ist vergleichbar mit einem Lifestylemagazin, das man nicht nur lesen, sondern auch betreten, mitgestalten und hautnah erleben kann. Dementsprechend sinnlich sind die Räumlichkeiten gestaltet. «Wir sind überzeugt, dass wir den Raum nicht mehr nach technischen Überlegungen teilen sollten, sondern sinnlich erlebbar machen, sodass auch das Ausgestellte eine neue Wertigkeit bekommt», erklärt Messeleiter Daniel Nussbaumer. Dieser Gedanke wird 2018 in Zusammenarbeit mit Mathias Böhm von Pro Innerstadt Basel sowie der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW erstmals konsequent umgesetzt. 

Ausstellung aller Entwürfe für das muba-Plakat 2018 
Als erstes gemeinsames Projekt mit der FHNW wurde im Sinne der Nachwuchsförderung der Wettbewerb für das Design des muba-Plakates 2018 lanciert. 13 Bachelor- und Masterstudierende der FHNW reichten ihre Vorschläge ein. Bewertet wurden sie sowohl von einer Fachjury als auch durch die Öffentlichkeit. Die Wahl von beiden fiel auf den farbenfrohen Blumengarten der Masterstudentin Meret Buser, der nun das muba-Plakat 2018 ziert. 

Der blühende Garten der Inspiration auf dem Gewinnerplakat spiegelt den Charakter von «INSPIRATION.live» mit all seinen Facetten wider. In einer Ausstellung werden alle Plakatentwürfe der Studierenden der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW gezeigt. Der Plakatwettbewerb stiess bereits im Vorfeld der muba auf reges Interesse und wird deshalb 2019 wieder durchgeführt. «Die Zusammenarbeit mit der muba ist nicht nur eine Möglichkeit für unsere Studierenden, ihre Arbeiten für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen», sagt Michael Renner, Leiter des Institutes Visuelle Kommunikation HGK FHNW. «Sie ist für uns als Hochschule auch eine Gelegenheit, zu zeigen, dass sich künstlerisch-gestalterische und wirtschaftliche Interessen nicht ausschliessen. Und dass eine Messe durchaus ein sinnliches Erlebnis sein kann.»

Einheit und neue Perspektiven 
Für die räumliche Umsetzung des Fokusthemas arbeitet die muba mit Pro Innerstadt Basel zusammen. Dem Verein gehören beispielsweise Detaillisten oder Gastronomen an, die das gemeinsame Ziel haben, die Basler City als Erlebnis-, Genuss- und Einkaufsort zu erhalten und weiterzuentwickeln. Genau dieses Konzept verfolgt die muba auch mit «INSPIRATION.live». So geht man mit dem Raum- und Interaktionskonzept ganz neue Wege. Die Szenografie der Halle basiert zum Beispiel auf einem Gerüstbausystem, das neue, unkonventionelle Räume schafft und so die Sicht aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglicht. Halbtransparente Baunetze mit demselben Muster repräsentieren sowohl Durchlässigkeit als auch Zusammengehörigkeit der unterschiedlichen Bereiche. 

Nicht der reine Konsum, sondern das Erlebnis und der Austausch sollen im Vordergrund stehen. «Mit dem neuen Raumkonzept möchten wir weg vom klassischen, unterteilten Bild einer Messe, hin zum einheitlichen Erlebnis, das die Gäste ganz nach ihrem eigenen Gusto gestalten können», erklärt Mathias F. Böhm von Pro Innerstadt Basel. «Genauso, wie wir unsere Stadt gestalten wollen, soll auch das Format INSPIRATION.live sein.»

Medienkontakt

Sabrina Oberländer
muba
Head Communications Sabrina Oberländer
+41 58 206 22 79

Downloads

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha