muba 2018: Ein Festival der Sinne

Publiziert am 12.04.2018 von
Ein Lifestyle-Magazin, das sich begehen, hautnah erleben und sogar mitgestalten lässt - das ist Das neue Format «INSPIRATION.live». Die einzigartige Pop Up-City bietet ein Sammelsurium für Augen, Ohren, Nase, Hände, Magen und Herz! 

Handwerk, Poesie, Musik, Kulinarik - jedem das Seine
Los geht es bereits am frühen Morgen. Am Creative Morning lässt man sich von spannenden Gastrednern bei Kaffee und Gipfeli inspirieren. Naturliebhaber nehmen an einem der Workshops zur Garten- und Balkongestaltung oder Floristik teil. Mal alles etwas anders sehen? Dann ist man beim Hangloose Yoga richtig. Wer mag, bastelt seinen eigenen muba-Stuhl oder verewigt sich auf der Leinwand im Painting Room. Wer lieber etwas auf die Ohren hat, lernt bei Jobfactory innerhalb einer Stunde einen Song auf der Gitarre zu spielen. Oder nimmt im mobilen Tonstudio einen eigenen Song auf. Die Möglichkeiten sich inspirieren zu lassen sind unendlich. 

Herzstück der «INSPIRATION.live» ist das «Höfli». Hier gibt es täglich einen ausser-gewöhnlichen «Basler Zmittag», bei dem auch mal Würste durch die Luft fliegen oder Picknickkörbe zu Boden schweben. Zudem darf man sich auf musikalische, artistische und poetische Überraschungen freuen. Und: Der lange Tisch im «Höfli» wird regelmässig zum Catwalk umfunktioniert, auf dem die Teilnehmenden von «INSPIRATION.live» die Möglichkeit haben, ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. 

Kulinarisches für jeden Geschmack  
Grosse und kleine Geschmacksexplosionen bieten sich den Gästen im Bereich «FOOD.live». Im Fokus steht die Kocharena, in der jeden Abend Tastings mit wechseln-dem Schwerpunkt stattfinden - von Wein über Whisky bis hin zu Insekten. Beim perfekten «muba-Dinner», moderiert von Starkoch Thomas Bissegger, zaubern zwei Teams exotische Menüs und bewerten sie gegenseitig. Am letzten muba-Tag kommt es zum Showdown zwischen den Finalisten. 

Ausserdem führt Thomas Bissegger zweimal täglich durch Kochshows, die in der Kocharena stattfinden. In diesem Rahmen begrüsst er Gäste zu wechselnden Themen, beispielsweise «Modern Food vs. Traditional Food», «No Food Waste» oder «Superfood aus dem heimischen Garten». Das Angebot wird durch Podiumsdiskussionen  (zum Beispiel zum Thema «Sporternährung» oder «Die Jagd nach den Sternen») und Tastings abgerundet. Selbstverständlich findet sich auch an den verschiedenen Marktständen alles, was Herz und Magen begehren. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Erlebnis-welt «Original Regional». Die muba stellt regionale Produzenten in den Vordergrund, die Feines aus dem Baselbiet anbieten. Aber auch die Gäste aus Tälern wie dem Bündner Val Poschiavo, dem Emmental oder aus dem Jura warten mit schmackhaften Spezialitäten auf. 

Bundesrat Ignazio Cassis beehrt die muba 

Am Montag, 23. April, wird die Kocharena zur Polit-Bühne: Aussenminister Ignazio Cassis beehrt die muba. Es ist sein erster öffentlicher Auftritt in Basel in seiner Funktion als Bundesrat. Der Aussenminister spricht zum Thema «Die Schweiz und Europa». Dass er dafür Basel und das Dreiländereck ausgewählt hat, ist sicherlich kein Zufall. Die öffent-liche Rede beginnt um 17.45 Uhr, ab 17.00 Uhr ist der Eintritt an die muba kostenlos. 
 

Medienkontakt

Sabrina Oberländer
muba
Head Communications Sabrina Oberländer
+41 58 206 22 79

Downloads

Veröffentlicht unter: